Kategorien

Kapitel 1 – Aller Anfang

Kapitel 1

Aller Anfang

40 Jahre ist es nun her, als Nedesdia das Licht der Welt erblickte. Es war nicht die Sonne, die den Heimatplaneten ihrer Eltern, die Erde erhellte. Fernab von der Erde, auf dem Planeten Vealtan in einer entlegenen Galaxis, wurde Nedesdia geboren. Ihre Eltern waren Forscher. Gemeinsam mit anderen Freiwilligen gingen sie auf die Reise andere bewohnbare Planeten zu suchen, dort zu siedeln und nach neuen Möglichkeiten der Energiegewinnung zu forschen.

Nedesdia wuchs in einer den Menschen fremden Umgebung auf. Für sie jedoch war es vollkommen normal. Es war ihre Heimat, eine Heimat mit allen Gefahren und allem Interessanten, was einen Ort lebenswert macht. Durch die Forschungsarbeiten ihrer Eltern und der Neubesiedlung einer fremden Welt wurde auch der Nachwuchs in die Aufgaben mit eingebunden. Schnell nahm sich Nedesdia verschiedene Fähigkeiten an und folgte den Spuren ihrer Eltern. Als begabte junge Forscherin sammelt sie nützliches Wissen, aus Pflanzen, Gesteinen und Mineralen und deren Verarbeitung. Sie entdeckte die Welt auf ihre Art und zeigte ihren Eltern auch mal andere Sichtweisen auf.
Die Arbeit ihrer Eltern und ihre Ideen eröffneten neue Quellen der Energiegewinnung für die Heimat ihrer Eltern, der Erde. Auch der Aufbau der Kolonie schritt schneller voran, als ursprünglich angedacht. Eine neue Entdeckung jagte die Nächste. Stetig kamen nun neue Siedler hinzu und aus der kleinen Forscherkolonie wurde eine kleine Stadt.

Recht früh scharte sich Nedesdia ein kleines Team um sich, mit dem sie ständig neue Wege beschritt und mit denen zusammen sie ihre ersten eigenen Entdeckungen machte. Einige andersartige Mineralien an denen Nedesdia forschte stammten von den kleinen Monden Vealtan’s. Um die Forschungsbedingungen zu optimieren, gehörte die Flugausbildung zum Grundwissen der jungen Leute dazu. Ihr Team und sie unternahmen erste kleine und später immer ausschweifendere Touren durchs All. Das trainierte die Flugkünste mit den Shuttles sowie diversen anderen Schiffen. Schließlich wurde sie und ein paar andere Teams ausgesucht, die Erde anzusteuern und die bisherigen Ergebnisse zu präsentieren.

Alle Vorkehrungen wurden getroffen, um eine sichere Reise zu gewähren. Die Erde war den jungen Forschern nur aus Erzählungen ihrer Eltern bekannt. Nun durften sie die Erde bald selbst kennen lernen.
Trotz aller Euphorie fielen Nedesdia und ihrem Team der Abschied von ihrer Heimat und den Familien schwer. Doch es war ja nicht für immer. Die Reise dauerte natürlich eine Weile, jedoch würden sie sich bestimmt bald wieder sehen.

Letzte Artikel von Nedesdia Agkion (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar